plattenbesprechungssprache

eigentlich bietet die de:bug immer die schrägsten platten-(p)reviews, doch diesmal landete die „beam me up“ mit peshays fuzion einen treffer:

„proll-rave-fanfaren werden in zeitlupe über rollerbeats gelegt und entfalten die eleganz eines rasierten igels. filterbleeps spielen scharnier für subbässe und vocalsamples. gerade an den stimmsprengseln zeigt sich die feinheit der fusion auf ‚fuzion‘. sie klingen so innig und reizen auf, wie es zwischen disco und heute selten passiert.“

herrlich – dieser text, der track nicht so.

Do you like it? Write here …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.