dnb artists sind komisch …

… machen musik für nerds, die größtenteils im underground existiert und sehen sich produktionstechnisch häufig als speerspitze unter den musikern – aber setzen in sachen kommunikation auf die schrecklichsten aller alternativen: msn (statt z.b. icq), wma (statt z.b. ogg) und auf myspace.com ist auch so ziemlich jeder bekannte und unbekannte dnb producer zu finden.

bisher habe ich diese site immer gemieden, aber jetzt ist mein interesse geweckt und ich blogge hier spaßeshalber mal weiter.

drunk magazine

drunk magazine die distillery bewirbt ihre veranstaltungen mit einem kleinen, toll gestaltetem flyer magazin. da recht häufig auch drum’n’bass affine parties in dem club stattfinden, gibt es dementsprechend auch darüber immer was zu lesen. hier kann man die ausgaben online lesen.