glaube keiner statistik die du nicht selber…

ein sehr interessanter artikel über die zahlenspielchen der armen, armen musikindustrie bei intern.de.
als fazit kann man sich merken, „dass die musikindustrie in den letzten jahren nicht von der musikpiraterie ernstlich bedroht wurde. es ist vielmehr so, dass das inhaltliche angebot verkürzt wurde, dass man die pro werk erzielbaren umsätze maximiert hat, und dass gleichzeitig der durchschnittliche stückpreis pro cd erhöht wurde.”

the sound of movement

”yes, at last, movement has its own way with the airwaves. so everyone watch out because it is time to get grimey.
ministry of sound radio, officially the worlds biggest dance radio station, has invited us to come in for a two hour show each and every thursday.
the legendary v recordings head don and movement resident, bryan gee, will present the show.„

hi liebe drum&bass producer

wir werden eine cd veröffentlichen, auf der hauptsächlich deutsche d&b komponisten vertreten sein sollen. dazu benötigen wir unveröffentlichte trax (oder auf eurem eigenen label veröffentlichte). natürlich sind auch internationale producer willkommen.
es ist egal, ob ihr schon releases hattet, es geht uns in erster linie darum, neue gesichter zu featuren und die deutsche szene zu fördern. gemixt wird die cd von cativo. die stücke sollten dancefloor orientiert sein.
(von cativo.de, via future)

freshflexa @ apex

dj grape & mr. funny p @ apex, dresden
knapp 20 minuten mitschnitt von gestern gibt es hier. leider konnte ich nicht das ganze set mitschneiden, da die akkus meines md-players nicht fit waren und ich natürlich das netzgerät vergessen hatte.