diese welt ist hässlich, sie könnte schöner sein

david voß, besser bekannt als faiser und u.a. verantwortlich für die flyer der kingbeatz sessions, will in seinem neusten projekt “beneath” aufzeigen, „wie es hinter den fassaden dieser welt aussieht, was sich hinter der maske verbirgt“.
was am ende rausgekommen ist, ist keineswegs „die erleuchtung“ – dafür aber ein ausgespochen cooles filmchen (14mb), was man sich ruhig mal ansehen sollte.

british raps

sehr dopes album von the streets namens „original pirate material“. schöne beatz, funk & jazz samples, neue einflüsse, guter flow und das beste: streets rappt mit dem einzigartigen typisch britischen cockney slang akzent.
läuft sogar auf viva und mtv. nice one!

nothing 2 do?

hatt´ heut´ ein wenig langeweile und hab´ mir daher von zufallslink.com das web zeigen lassen. viel müll war dabei, aber auch einige „treffer“:
unter keinegna.de trifft man zum beispiel auf herrn spalnikov und seine wunderhübsche amöben-navigation.
peter gric ist ein in tschechien geborener künstler der in östereich wohnt. das interface seiner website sowie seine gemälde sind der hammer!
einige shockwave filmchen, die abstrakte muster auf den bildschirm pixel hält der wofbot für uns bereit.
…und beim nächsten langeweile anflug widme ich mich dem problem generator – mal sehen, was der so für mich hat. ;)

summer session

mit völlige neuartigen dingen möchte uns der mannheim-area veranstalter „vibration“ auf der summer session am 27.07. in speyer überraschen: extra super p.a., vollkommen neue ton & licht standards (mit super moving truss), chill out mit teppichen, möbeln, kissen, duftmanagement, wasserpfeifen und kostenlosen massagen.
die stars des abends sind u.a. decoder & substance alias kosheen, kenny ken, bryan gee, panacea, krasqu´n royce, uk apachi, mc dett, mc foxy. tickets an der abendkasse für schlappe 22 euro.
wird mein erster riesen rave, dank zwei freikarten. :)