floodgear

ähm ja, was soll ich sagen. bei solchen seiten springt mein herz vor freude und den satz „möcht ich auch können“ will einfach nicht aus meinem kopf…

drumandbass.de

das warten hat ein ende: drumandbass.de ist endlich wieder online. noch ist nicht wirklich viel neues auf der site, aber wenn man sieht, wer alles mit dahinter steckt (bleed, simon v, green man, …), dann wird drumandbass.de sicherlich wieder eine der anlaufstellen im www in sachen drum & bass aus deutschland werden. :-)

interface pirate radio

grmpf… warum bloß stürzt der rechner immer ab, wenn der text fast fertig ist?! verflucht. dann eben noch mal. 

nachdem boups radio nun schon seit einigen tage nicht mehr sendet, streamt auch das interface pirate radio seit heute nicht mehr. :-(

interface has been closed down due to their backers pulling out. a bad day for dnb in my opinion as there will be no more excellent dj sets“ war darüber in alt.music.jungle zu lesen. bleibt zu hoffen, dass das nicht so weitergeht…

loveparade 2001

loveparade-hick-hack und kein ende: deutschlands bekannteste plattendreher hell, van Dyk, väth & westbam lästern im interview mit der groove über die techno-massen-parade. schön zu sehen, dass sich die „ziehväter“ der veranstaltung immer mehr davon abwenden. laut focus hat sven väth seine teilnahme an der loveparade inzwischen sogar abgesagt. find ich irgendwie lustig…

interview mit mainframe von precision

groove.ca interviewt mainframe und „entlockt“ freudige neuigkeiten aus dem hause precision:

The 21st release ´p21´ by Pentagon is going to be released at the end of April. Pentagon are two Japanese guys from Tokyo we were working with on some other projects. One track ´Taser´ was co-produced by Kabuki when he was in Japan last time. The next releases are nearly fixed, so you can count on a Kabuki 12″, a Miguel Ayala 12″ and maybe a Mainframe too.

moving shadow 01.1

es ist mal wieder soweit. pflichtkauf für alle drum´n´bass headz: moving shadow 01.1! diesmal zwar keine doppel-cd, aber immer noch viel gute musik für wenig geld. wer kein maxi-vinyl-käufer ist, kann hier „blind“ zugreifen. 

rewind, the definative drum&bass source“ ist ´ne schön gemachte kanadische page, die (neben reviews, party reports und charts etc.) hauptsächlich durch informative artikel über produzenten und djs überzeugt.

gappy sex

ich weiss nicht, ob es das in anderen städten auch gibt, aber in dresden machen sich seit 1995 (oder ´96, not sure) die jungs und mädels des gappy-magazins jedes jahr die arbeit, in einem hübschen heft alle wichtigen szene- & plattenläden der stadt vorzustellen. im dienste das kunden sozusagen. ein blick genügt und selbst jeder dresden-besucher weiss, wo er was findet.

seit anfang april ist „gappy sex“ (steht da wirklich so drauf) erhältlich. wieder mit neckischer fotosession, wieder durchgängig farbig und natürlich wieder „for free“. wirklich schön das.