hundert tote pro tag

an einem „normalen“ tag werden im großraum bagdad etwa 100 menschen getötet. die meisten von ihnen werden opfer der sunnitischen terroristen und schiitischen todesschwadronen, die männer, frauen und kinder ermorden, nur weil sie der jeweils anderen glaubensgemeinschaft angehören. viele iraker besitzen deshalb inzwischen zwei personalausweise. schiiten besorgen sich gefälschte dokumente mit namen, die sunnitisch klingen, und umgekehrt. das soll die überlebenschancen an der nächsten illegalen straßensperre oder bei entführungen erhöhen.

(aus der sz)

Do you like it? Write here …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.