13.04.05 – every wednesday @ jamm, london

der besuch des jamm war, nach der bar rumba beim letzten london aufenthalt, meine zweite party in der geburtsstadt des dnb. anders als die bar rhumba, die im „touri-viertel” liegt, befindet sich der jamm club in brixton, einem im süden londons gelegenen viertel mit größtenteils schwarzer bevölkerung. demzufolge fanden sich an diesem mittwoch-abend fast nur einheimisches publikum in der „villa” ein – und das leider nicht sehr zahlreich.
die übersichtliche crowd wurde anfangs back2back von zwei nachwuchs-djs bespielt. danach folgte ein weiterer mir unbekannter dj, der seine sache wesentlich besser machte. im anschluß übernahm bis zum ende um 2am niemand geringeres als dj ink von renegade hardware. er spielte größtenteils einen sehr dubbigen style, gemischt mit dem ein oder anderen amen geballer oder technoid gebrettere.
so richtig party stimmung kam leider nicht auf. dazu fehlten einfach ein paar mehr leute. doch wirklich enttäuscht ging ich auch nicht nach hause, denn die beschallung des floors war sagenhaft. ein tief, tiefer bass kümmerte sich um die massage des magen und ein klaren und lauter sound versöhnte die ohren.

Do you like it? Write here …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.