Tote auf Drum’n’Bass Raves

Dort [in Russland] sind regelmäßig 10.000 Leute und es sterben wirklich immer wieder Leute an Drogen. Oder sie werden erdrückt weil es zu voll ist. Die Promoter dürfen aber weiter veranstalten weil alles nur über Schmiergeld funktioniert in Russland. Die legen ein paar harte Dollar hin und keider redet mehr über die Vorfälle.

Mitya aka DJ Alien Concept in der aktuellen Resident über die riesigen Drum’n’Bass Raves in Russland.

2 Reaktionen auf “Tote auf Drum’n’Bass Raves”

  1. Du meinst sicher Tote anstatt Tode oder?

    Antworten

  2. ich wusst es. danke. habs geändert.

    Antworten

Do you like it? Write here …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.