Freies Radio in Dresden hat es schwer. Dieses Wochenende senden sie unter 99,3 MHz.

Kommerzielle und öffentliche Radiosender gibt es in Deutschland überall. Und auch die freien Radiosender sind mittlerweile etabliert ? in Sachsen allerdings nicht. Weil es keine festgelegten Unternehmensstrukturen, kein langfristiges Konzept und keine Angestellten gebe, sei die Vollfrequenz nicht einfach zu bekommen, erklären die Radio-Null-Macher. Deshalb sendet coloradio nur donnerstags für vier Stunden auf der 100,2-NRJ-Frequenz. Deshalb bedarf es eines Kunstprojektes wie auf dem Postplatz, um drei Tage lang ein 24-Stunden-Programm zu gestalten. Deshalb wird mit der Sächsischen Landesmedienanstalt seit langer Zeit verhandelt. „Die haben aber Angst, dass sie durch die Lizenz keine Kontrolle mehr über uns haben”, sagt Astrid zur aktuellen Sendesituation.

Do you like it? Write here …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.