Ein Artikel über den Streit, ob der Anschlag am 11. September 2001 durch bessere Absprachen der amerikanischen Geheimdienste verhinder hätte werden können, zitiert die New York Times.

am 26.07.2003 / in zitate & fakten

Die Anschläge vom 11. September hätten möglicherweise vereitelt werden können, wenn die amerikanischen Geheimdienste ihr Wissen über die Aktivitäten von al-Qaida-Mitgliedern untereinander ausgetauscht hätten. Das ist die beunruhigendste Erkenntnis des Kongressberichts zu der Arbeit der Geheimdienste in den Jahren vor den Anschlägen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.