Immer schön am Limit, egal was geladen wurde.

Die Angst eines rasenden LKW-Fahrers vor einem Strafzettel hat gestern fünf Kälbern das Leben gekostet. Der Fahrer des Tiertransporters war mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 169 bei Zeithain unterwegs, als er einen Blitzer entdeckte und kräftig auf das Bremspedal trat, wie die Polizei mitteilte. Von der Wucht wurden die fünf Jungtiere, die sich auf der Ladefläche des Transporters befanden, durch die Bordwand hindurch auf die Straße geschleudert. Zwei Tiere starben sofort, die übrigen wurden notgeschlachtet.

Do you like it? Write here …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.